Donnerstag, 25. Juli 2024
AQUALAND´S HOME
Ticker powered by SteGaSoft

Kalender

Juli 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Seiten

Kategorien


Links


Wetter

,

Gefühlt:
Luftdruck:
Wind:
Sonnenaufgang:
Sonnenuntergang:
Mehr...
 

Tauchcomputer

09. M�rz 2009 von Stephan - [Admin]


Wie einen Computer schlürt man da auch mit ??

In der Tat gibt es einige Faktoren die den Menschen daran hindern Pressluft atmend ewig unter Wasser zu bleiben.
Grundsätzlich ist es die Tauchzeit abhängigkeit von der Tiefe in der ich tauche. Um das zu errechnen, gibt es die Tauchtabelle. Aus der kann man ablesen wie lange man sich während des Tauchgangs auf einer maximal Tiefe aufhalten darf.
Auch gibt es die Möglichkeit so genannte Multilevel Tauchgänge zu berechnen, dies alles ist aber nicht unkompliziert und es bedarf einer sehr genauen Tauchgangs Planung.
Der Tauchcomputer erleichtert uns diese Arbeit ungemein und ist gleichzeitig auch noch aktueller und besser.
Aktueller weil er die Daten sofort auswertet und uns so unter Wasser mitteilt was nötig ist, und besser weil er noch viel mehr Faktoren hineinrechnen kann.
Ich benutze einen Schlauchlosen luftintegrierten Tauchcomputer der Firma Uwatec. Das Modell heißt Aladin Air Z und hat einen Sender welcher an dem Hochdruckanschluss der ersten Stufe montiert ist. Über diesen Sender wird per Funk der aktuelle Luftdruck der Tauchflasche übertragen.
So ist es dem Rechner möglich zusätzlich zur Zeit und Tiefe die körperliche Arbeit durch die verbrauchte Luft innerhalb einer bestimmten Zeit mit in sein Programm aufzunehmen. Körperliche Arbeit ist ein Gefahrenpunkt der sicher nicht ausschlaggebend ist aber ergänzend mit eingerechnet dazu beiträgt das Tauchgänge noch sicherer werden.
Da spielt es keine Rolle ob es per Funk oder mit Schlauch an den Computer weitergegeben wird. Beides hat hier seine Vor- und Nachteile.
Der Grund für mich war damals einfach ein Schlauch weniger an meiner ersten Stufe und somit hoffentlich mehr Übersicht. Leider kann es vorkommen, dass die Funkübertragung vom Sender zum Computer durch ausgelöste Blitzgeräte gestört wird und somit kurzfristig keine Information über den aktuellen Luftdruck zur Verfügung steht. Dieser Zustand kann den ein oder anderen Taucher schon mal nervös werden lassen. Außerdem ist es auch hier in erster Linie eine Sache des Preises, denn die Rechner ohne Schlauch sind auch noch um ein vielfaches teurer in der Anschaffung.

Grundsätzlich sollte gelten: Computer ja ! Welche Art bestimmt letztendlich der Geldbeutel.

Startseite   |  zurück nach Oben

Posted in 002 - Ausrüstung | Kommentare deaktiviert für Tauchcomputer

Comments are closed.